Herzlich Willkommen, liebe Bienen!

In den letzten Wochen ist ein Bienenvolk auf unserem Schulgelände eingezogen. Im Rahmen eines Bienenprojekts können die Schüler*innen der Schule in der Widum in Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Imker Markus Linnenbaum aus Rheine an dem Volk arbeiten. Dabei schauen sie ihm nicht nur über die Schulter, sondern unterstützen tatkräftig bei allen anfallenden Arbeiten. So lernen die Schüler*innen, woher der Honig im Glas stammt, wie Bienen leben und welche Aufgaben ein Imker hat.  Beim ersten Besuch am Bienenstock durften wir mit dem Finger schon mal den Honig direkt aus der Wabe probieren. Nun freuen sich schon alle auf die Ernte des ersten „Widum-Honigs“.


Danke!

Liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Eltern und Freunde,

ein herzliches DANKESCHÖN möchte ich an alle Spender*innen für das Hostel in Otjiwarongo/Namibia ausrichten. Es sind in diesem Jahr sagenhafte 205 € gespendet worden! Wenn auch unsere Sternsinger Aktion der Schule in der Widum sehr ungewöhnlich ablief, freue ich mich als verantwortliche Lehrerin, dass auch die alternative Aktion ohne Sternsinger so gut angenommen wurde.

Leider ist es coronabedingt immer noch nicht möglich, die Spende direkt an Frau Hemker zu überreichen. Aber ich habe die Kontodaten des Kirchenkreises Tecklenburg erhalten, die eine Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Otjiwarongo unterhalten. Somit ist sichergestellt, dass das Geld ohne Umwege an die richtige Stelle gelangt.

In der Hoffnung, im nächsten Jahr wieder gemeinsam mit Herrn Schmidt und Schüler*innen als Sternsinger verkleidet singend durch die Schule zu ziehen, wünsche ich uns eine gute Zeit bis dahin und dass wir bald wieder unseren gewohnten Schulalltag mit vielfältigen Begegnungen erleben dürfen.


Herzliche Grüße

Bernhardine Glombowski


Mauern...

... bieten uns Schutz oder grenzen uns ein. Die Berufspraxisstufe 3 hat sich passend zu Ostern Gedanken dazu gemacht. Mehr dazu Lest ihr [hier].


Schülertestung

Nicht Mathe- oder Deutschtests liefen gestern und heute in der Schule in der Widum, sondern Corona-Schnelltests. Diesen Abstrichtest haben wirklich alle super mitgemacht. Am Ende stand fest, dass die Ergebnisse durchweg negativ ausfielen. Durch die Tests haben alle an der Schule ein besseres, sichereres Gefühl.


Helmspende, die Zweite

Wir bedanken uns herzlich mit einem dicken DANKESCHÖN bei Sophie Grigowski, einer ehemaligen Schülerin und ihrer Familie.

Sie haben zahlreiche Helme und Inliner-Schutzausrüstung für unsere Schüler*innen gespendet.

Alina und Jessica aus der M3 haben diese schon ausprobiert und hatten viel Spaß.


Fahr mit Köpfchen, 'drum fahr mit Helm!

Mit einer Spende von 14 hochwertigen Fahrradhelmen unterstützt der Fahrradhändler Radsport Laurenz GmbH aus Rheine die Schule in der Widum. Mit Begeisterung und viel Freude drehten die ersten Schulkinder auf dem Schulhof erste Proberunden. Kairi, Schülerin der Mittelstufe 4 ist begeistert. Ihr lila, weiß gefleckter Fahrradhelm, in „Milka Optik“, gefällt ihr so gut, dass sie ihn am liebsten gar nicht mehr absetzen möchte. Die Schüler*innen der Schule in der Widum wissen, dass zum verantwortungsvollen Radfahren das Tragen eines Helmes dazu gehört. Darauf legen wir beim Radfahrlernen besonderen Wert, betont der Konrektor Herr Große Vogelsang.

Die Schulleiterin Frau von Osten, der Konrektor Herr Große Vogelsang, sowie alle Lehrkräfte und ganz besonders die Schüler*innen bedanken sich ganz herzlich für die tolle Spende.


Sternsinger - mal anders

Eigentlich hätten sie schon längst an unsere Klassentüren geklopft - die Sternsinger der Schule in der Widum. Doch wie so vieles andere auch, musste auch diese liebgewonnene Tradition in Zeiten der Pandemie neue Wege beschreiten. Was genau sie sich ausgedacht haben, lest ihr [hier].


Der Frühling kommt...

... und schmilzt all unsere Schneemänner. Darum zeigt uns gerne eure Frühlingsbasteleien. Die stellen wir dann [hier] aus. Einsendungen wie gewohnt an Media@Schule-in-der-Widum.de


Schneemann-Challenge

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Freunde,

wann haben wir mal so viel Schnee. Das letzte Mal 2005 in dem Umfang. Das wollen wir für eine Challenge nutzen: Baut uns einen lustigen Schneemann. Da der Schnee aktuell noch sehr pulverig ist, müsst ihr etwas kreativ werden: schmückt Schneehaufen, verziert eingeschneite Sonnenliegen, oder oder oder...

Dann macht ihr ein Bild von eurem Werk und schickt das an Media(at)Schule-in-der-Widum.de. MIt dem Einreichen des Fotos erklärt ihr euch damit einverstanden, dieses veröffentlichen zu lassen.

Wir sind schon sehr gespannt!

 

Die Galerie mit den eingereichten Bildern findet ihr [hier].


Neugestaltung des Eingangsbereichs

Aufgrund des Lockdowns haben die meisten es sicher noch nicht mitbekommen:

Im Rahmen des Kunstunterrichts der O4 haben wir für Sven die basale Geschichte "so weit oben" aufgenommen. Svens Aufgabe war es, Leinwände mit verschiedenen Hintergründen zu gestalten. Wichtig war uns hierbei, dass er dieses mit Materialien macht, die er weitgehend selbstständig benutzen konnte. Neben den gezeigten Materialien wurden noch ein Putzschwamm und ein mit Klettband beklebter Plastiklöffel eingesetzt. Abschließend wurden noch mit einem Fineliner die Tiere aus der Geschichte auf die Leinwände gemalt.